schlicht im Thüringer Wald

Das Haus liegt an der Hauptstraße von Finsterbergen. Grundlage des Entwurfes war der Wunsch der Bauherrin nach Abschottung vom Verkehrslärm und die Ausrichtung aller Wohnräume zum südlichen Gartengrundstück.
 
Das Erdgeschoß wird von einer offenen Raum- gestaltung mit 4-seitiger Belichtung geprägt. Im Zentrum befindet sich ein Essplatz, der über einen Luftraum mit dem Obergeschoß in Verbindung steht. Eine großzügige Terrasse, die sich über die gesamte Fassade erstreckt, vermittelt zum Außenbereich und strukturiert die hohe dreigeschossige Südansicht. Eine Spindeltreppe sorgt für kurze Wege zwischen der Wohnebene und dem Garten. Große Fenster, die zum Teil als Eckverglasung ausgeführt wurden, ermöglichen weite Ausblicke in die Umgebung.
 
Das Farbkonzept mit leicht blaugetöntem Putz, grauen Fenstern und anthrazitfarbenem Dachstein nimmt Bezug auf die durch Schiefer geprägten Fassaden der ortstypischen Bebauung.
< >